Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herzlich Willkommen bei der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V. Bielefeld

unser aktuelles Halbjahresprogramm für die Monate September bis Dezember 2017

Konzert
Dienstag, 3. Oktober 2017, 17 Uhr
"Lieder ohne Worte"
Markus Schön, Klarinette
Yasko Linnartz, Flügel
Ev.-Luth. Stiftskirche Schildesche
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten

Der Titel "Lieder ohne Worte" ist untrennbar mit 48 lyrischen Klavierstücken von Felix Mendelssohn Bartholdy verbunden. Drei Stücke dieses Komponisten mit einer jüdischen Familiengeschichte werden zu hören sein. Der als Paul Frankenburger in München geborenen israelische Komponist Paul Ben-Haim hat ebenfalls drei "Lieder ohne Worte" geschrieben. In ihrem Programm spielen Markus Schön, Klarinette, und Yasko Linnartz, Flügel, außerdem Werke von George Gershwin und Leonard Bernstein, die Kinder russisch-jüdischer Immigranten waren.

Markus Schön, geboren 1971 in Lage, ist seit 2003 Soloklarinettist der Bayerischen Staatsoper München und seit 2013 außerdem Professor für Bläserkammermusik an der Kunstuniversität Graz.

Yasko Linnartz studierte in Japan und an der Hochschule für Musik Detmold. Sie konzertierte unter anderem mit der Wiener Kammerphilharmonie und den Berliner Symphonikern. Zudem ist sie Klavierdozentin an den Musikhochschulen Hannover und Bremen.

gemeinsam mit der Ev.-Luth. Stiftskirchengemeinde Schildesche

 

Vortrag und Gespräch
Montag, 9. Oktober 2017, 19.30 Uhr
"Die Auswirkungen der Reformation auf das Verhältnis von Christen und Juden"
Dr. Achim Detmers
Ev.-Ref. Süsterkirche, Güsenstr. 22

Im Zuge der Reformation wurde das Verhältnis zur jüdischen Minderheit in den protestantischen Territorien theologisch und rechtlich neu geregelt. Der Vortrag gibt einen Überblick zu diesen Entwicklungen, fragt nach Gründen für die antijüdische Haltung einiger Reformatoren, stellt aber auch positive Ansätze vor.

Achim Detmers ist Generalsekretär des Reformierten Bundes. Er ist in Ostfriesland aufgewachsen und kommt aus der Evangelisch-reformierten Kirche. Nach dem Theologiestudium hat er über die Israel-Lehren und Einstellungen zum Judentum bei den Reformatoren promoviert. Zunächst war Detmers Gemeindepfarrer in der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Von 2008 bis 2009 war er von der Evangelischen Kirche in Deutschland und dem Reformierten Bund mit die Vorbereitung und Organisation des Calvinjahres 2009 beauftragt. Seit 2010 ist er Rektor beim Kirchlichen Fernunterricht der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Veranstalter: Kirchenkreis Bielefeld